Das Johanna-Etienne-Krankenhaus, eine Einrichtung der St. Augustinus-Kliniken, ist ein Haus der gehobenen Regelversorgung mit den folgenden Fachabteilungen:

- Allgemein- und Viszeralchirurgie

- Gefäß- und Thoraxchirurgie

- Unfallchirurgie

- Orthopädie

- Gynäkologie/Geburtshilfe

- Innere Medizin

- Neurologie

- Anästhesie/Intensivmedizin

- Radiologie

 

Diese werden erweitert durch folgende Kompetenzzentren: zertifiziertes Brustzentrum, Gefäßerkrankungen, Magen-Darm, Bewegungsapparat, zertifizierte Stroke Unit (Schlaganfall). Dadurch ist eine umfassendes Angebot an Behandlungsmöglichkeiten gewährleistet, welches zusätzlich eine optimale, qualitativ hochwertige und interdisziplinäre Versorgung von Patienten ermöglicht.

 

Das Leistungsspektrum wird optimal ergänzt durch die am FachArztZentrum ansässigen Ärzte, so dass eine umfassende Versorgung der Patienten an einem zentralen Standort, kurze Wege sowie eine intensive Zusammenarbeit gewährleistet sind. Insbesondere der rege Austausch zwischen den Ärzten des FachArztZentrums und den Krankenhausärzten im Rahmen von gemeinsamen Konferenzen und Fortbildungsveranstaltungen, in denen individuelle Behandlungsverfahren besprochen werden, gibt den Patienten hohe Sicherheit. Ebenfalls am Standort befindet sich die savita, ein Tochterunternehmen der St. Augustinus-Kliniken, das Physiotherapie, Präventionskurse und Rehabilitationssport anbietet.